Hengst

Germanicus Rex

Dunkelfuchs, geb. 1984 v. Habicht a. d. Germania v. Irland.
Stutenfamilie der Gundel v. Portwein, die unter sportlichen Aspekten zu den derzeit renommiertesten Stutenstämmen der Trakehner Zucht zählt. Der Worldcup- Teilnehmer und Siegerhengst Gribaldi, die S-Dressursieger Goldino und Giorgio Armani zählen dazu.
Ein besonders wertvolle Komponente erhält Germnicus Rex’ Blutführung durch die Verbindung der Leistungshengste Habicht und Irland, der zahlreiche Dressurpferde der höchsten Ebenen stellte.


Germanicus absolvierte seine HLP in Münster-Handorf 1987, Körung des ZfDP 1988 (Siegerhengst), Ausstellungshengst anläßlich der intern. Grünen Woche in Berlin 1988. Seriensieger in Reitpferdeprüfungen, u.a. fünfter Platz beim Hengstchampionat der „Pferd und Jagd„ in Hannover 1988, sowie sechster Platz beim Turnier der Sieger in Münster-Handorf im gleichen Jahr.
1990 qualifiziert für das Bundeschampionat des Deutschen Geländepferdes in Verden. 1991 vierter Platz bei den Westf. Meisterschaften der Vielseitigkeitsreiter und Teilnahme am Bundeswettkampf der Vielseitigkeitsreiter. Sein erster Fohlenjahrgang fiel im Jahr 1992. Trotz zurückhaltendem züchterischen Einsatz kann Germanicus Rex auf eine größere Gruppe erfolgreicher Nachkommen im Sport und in der Zucht verweisen. Bisher wurden 7 Töchter in den Warmblutzuchten eingetragen, darunter mit Gone with the wind und Made in Germany auch zwei hochdotierte Mutterstuten in der Trakehner Zucht, die zu unseren Mutterstuten zählen. Seine westf. Tochter Graziella, Mutter v. Direx-Taipan xx gewann die SLP in Verden 2000, Wertnote 9,0 im Springen. Girl from Ipanema behauptet sich erfolgreich im Großen Springsport und zählt zu den gewinnreichsten Sportpferden des ZfDP.




(C) 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken